Im Jahre 2003, an einem sowohl sommerlich warmen als auch feuchtfröhlichen Samstagabend, am Takuplatz in Ehrenfeld, entstand urplötzlich die Idee eine eigene Spielvereinigung zu gründen.

Andrea ist im eigentlichen Sinne die Mutter dieses Gedankens gewesen. Alle oder fast alle waren hellauf begeistert. Aber wie das Leben oft so spielt... Die Idee wurde nicht gleich in die Tat umgesetzt. Alle damals anwesenden Freunde sprachen danach aber sehr oft darüber.

Am Takuplatz wurde weiterhin sehr oft gespielt und so kam es, dass sich neue Mitspieler von dieser schönen Sportart anstecken ließen und die Gemeinschaft stetig wuchs.

Es wurde redlich Tag und Nacht gespielt.

Der Kiosk am Takuplatz wurde langsam aber sicher zum samstäglichen Treffpunkt. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Gedanken wieder um die Gründung eines Vereines zu kreisen anfingen!

Unterlagen rund um Vereinsrecht, Gestaltung usw. wurden recherchiert, gesammelt, angepaßt, umgeschrieben, kopiert, studiert und diskutiert...

Es war wie ein Virus, der Alle befallen hatte!

Am 27. August 2004 war es dann soweit! Die Gründer trafen sich um die Entstehung des zu vollziehen! 

Der Eintrag ins Vereinsregister erfolgte am Nikolaustag und wurde gebührend gefeiert! Natürlich auf dem Heimplatz , am Kiosk, der kurzer Hand zum Vereinsheim deklariert wurde!